Tag des Gartenfreundes

Unter dem Motto „Wissenswertes über Kürbis und Knolle“ stand der diesjährige Tag des Gartenfreundes im BV Celle. Auf dem Koloniegelände des Kleingärtnerverein Kiebitzsee fanden sich trotz des nicht berauschenden Wetters über 200 Gartenfreundinnen und Gartenfreunde ein. Auch Vertreter der Stadt und der Stadtverwaltung Celle, angeführt vom 1.Bürgermeister Dr. Udo Hörstmann, fanden sich am Kiebitzsee ein.

 

Nach der Begrüßungsansprache durch den Vorsitzenden des BV Celle, Gfd Udo Thiel, führte dieser gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Kleingartenverein Kiebitzsee, Gfd Burkhard Balkenhol, die Gäste über das Koloniegelände. Ein Zwischenaufenthalt wurde beim Schülergarten der Grundschule Heese-Süd eingelegt. Hier wartete bereits Gfd Siegfried Janz mit einigen Schülern und Lehrern der Grundschule auf die Gäste. Mit großem Interesse verfolgten die Besucher die Vorträge der Grundschüler über Nützlinge und Schädlinge im Kleingarten.

 

Nach dem Rundgang erwartete die Gäste dann ein buntes Programm. Der BV Celle informierte die Besucher über diverse Kürbissorten und was man alles mit diesen Früchten anstellen kann. Im Informationszelt des Bezirksverbandes konnte man sich dann über die angeschlossenen Kleingartenvereine ein Bild machen. Ebenso war im Informationszelt eine Kartoffelausstellung mit über 15 Sorten Kartoffeln wie der „Roten Emma“ oder dem „Blauen Schweden“ zu besichtigen. Alle Kürbisse und Kartoffeln waren in den Gärten der Kleingärtner gepflanzt und geerntet worden.

 

Der Gastgebende Verein Kiebitzsee stellte sich zusätzlich mit einer Fotoausstellung über die diversen Veranstaltungen des Vereins und der Vereinschronik vor. Ebenso stellten sich die im Kleingärtnerverein Kiebitzsee beheimateten Vereine wie der Sparclub, die Frauengruppe, der Skatclub und der Rommeeclub in Bild und Tat vor.

 

Informieren konnten sich die Besucher auch über die Kompostherstellung des Abfallzweckverbandes Celle. 10 Kubikmeter besten Kompostes lagen zum Mitnehmen bereit. Weitere Informationen gab es Seitens der Firma Praktiker, die den Besuchern die neuesten Gartengeräte von der einfachen Gartenschere bis zur schweren Motorhacke vorführte. Optisch aufgewertet wurde die Veranstaltung durch die Blumen und Staudenausstellung der Gärtnerei Brosy.

Auch kulinarisch hatte sich der Gastgeberverein Kiebitzsee gut vorbereitet. So boten die Gartenfreundinnen über 15 Sorten selbstgemachter Marmeladen und Gelees an. Natürlich durfte auch das selbstgemachte Kuchenbuffet nicht fehlen.

Großes Interesse fand der vom 2. Vorsitzenden Karl-Heinz Troitzsch veranstaltete Schätz- und Kartoffelschälwettbewerb. Beim Schätzwettbewerb galt es das Gewicht einer Kartoffel zu erraten, welche sicher verwahrt unter einem Glaskubus zu besichtigen war und ein Gewicht von 682 Gramm hatte. Siegerin des Schätzwettbewerbes wurde Christel Büsch-Hertmann, da sie mit geschätzten 674 Gramm am nächsten am echten Gewicht der Knolle lag. Platz zwei ging an Renate Nowak (650 Gramm) vor Dorothea Balkenhol (630 Gramm).

Am Kartoffelschälwettbewerb beteiligten sich 25 Gartenfreundinnen und Gartenfreunde. Die meiste Ausdauer mit einer Kartoffelschallänge von 2,62 m hatte Dorothea Balkenhol vor Barbara Rosmarynowski mit 2,43 m und Gitta Rodehorst mit 2,39 m.

Ein weiterer Höhepunkt des Tages der Gartenfreunde war die Ehrung der Gartenfreundin Margaret Meyer mit der Ehrennadel des Landesverbandes Niedersächsischer Gartenfreunde. Die Ehrung wurde durch den Vizepräsidenten des LNG, Gfd Joachim Roemer, vorgenommen. Gartenfreundin Meyer wurde 1980 als erste Frau in den Vorstand des Kleingärtnerverein Kiebitzsee gewählt wo sie 10 Jahre die Aufgaben der zweiten Kassiererin wahrgenommen hat und als Mitglied des Festausschusses für die Vorbereitung diverser Veranstaltungen verantwortlich war. Im Jahr 1998 erklärte sich Gfdin Meyer bereit die Aufgaben des 1 Kassierers zu übernehmen. Diese Aufgabe erfüllt sie auch Heute noch zu vollsten Zufriedenheit der Vereinsmitglieder.

 

Gut Grün!

 

Bericht von

Burkhard Balkenhol

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0